1918 – Aufstand der Matrosen

Dokudrama von Jens Becker im Auftrag des NDR in Zusammenarbeit mit ARTE
Filmvorführung mit Podiums-Gespräch
Freitag, 2. November 2018, 18 Uhr, Eintritt frei


Das Dokudrama „1918 Aufstand der Matrosen” erzählt die Geschichte des Kieler Matrosenaufstands am Ende des Ersten Weltkriegs. Dieser war die Initialzündung für die revolutionäre Bewegung, die im November 1918 das Deutsche Reich ergriff und zum Sturz der Monarchie sowie zum Ende des Ersten Weltkriegs führte.

Im anschließenden Podiumsgespräch werden die an der Entstehung des Dokudramas Beteiligten sowie Kuratoren der Ausstellung „Revolution! Revolution? Hamburg 1918/19“ im Museum für Hamburgische Geschichte diskutieren, wie wir Geschichte öffentlich vermitteln – in Filmen, Ausstellungen u.a. Medien, und wie sich unser Geschichtsbild beständig verändert.


Abbildung: Cesar Klein, Plakat des Werbedienstes der deutschen sozialistischen Republik, Januar 1919, Sammlung MHG (Ausschnitt)